Wir sind Mitglied:

Start/Home

f-16cj.jpg
  User online: 2
  Heute: 44
  Gestern: 446
  Gesamt: 6733

Verschmutzungen an Flugzeugmodellen

Farbe und Finish entscheiden, wie ein Modell wirkt. Durch einige Spritzpistolen- und Pinselkniffe lässt sich die farbliche Gestaltung der Modelle noch verbessern.

 

Gravuren und Kanten

TippsTricksAirbrush_img01.jpg

Bauteilgravuren und –kanten lassen sich durch dunkleres Einfärben optisch vertiefen und Strukturen herausheben; so wirkt das Modell noch plastischer. Dazu kommt bei mir mein Tuschkasten zum Einsatz. Denn hat man gepatzt oder ist mit dem Ergebnis nicht zufrieden, ist die Wasserfarbe schnell wieder abwischbar. Stark verdünnte Farbe läuft von allein in die Vertiefungen und setzt sich in Ecken und Kanten ab. So erübrigt sich das akkurate Bemalen der Teile.

 

Auf die Benutzung der reinen Farbe Schwarz sollte man bei der Methode aber verzichten. Eine der Tarnung entsprechend dunklere Farbe sollte  hierbei genügen, (schwarz mit viel Verdünnung und ein wenig weiß aufgehellt, dunkleres Grau oder Grün). Sekt oder Selters, heißt es, wenn man seinem Modell mit aufgespritzten Abgasspuren noch den letzten Schliff geben will. Nur mit guten Nerven sollte man sich an dieses kitzlige Unterfangen wagen. Wichtig ist die Verdünnung der Farbe; nicht nur mit Verdünnung – sondern auch mit viel Mattlack (mindestens 1:3), bis eine geringe Deckkraft erreicht ist.

TippsTricksAirbrush_img02.jpg TippsTricksAirbrush_img03.jpg TippsTricksAirbrush_img05.jpg TippsTricksAirbrush_img04.jpg
Die Airbrush ist auf kleinste Farbmenge fest einzustellen, so daß beim Luftgeben ein Farbfleck erst nach einigen Sekunden zu sehen ist. Auf einen entsprechenden kleinen Luftdruck, der mehr oder minder dünnen Farbrühe angepasst, sollte ebenfalls geachtet werden. Ein Luftdruck von 0,8-1,0 bar sollte ausreichend sein. Ohne den Farbhebel der Pistole zu bewegen werden mit Abstand – und immer in Bewegung – die Verschmutzungen langsam aufgebaut. Bevor man dies am fertigen Modell probiert, sollte man sich ein Stück weißes Karton, Papier oder am besten Plastikkarte zum testen nehmen.Und noch ein Tipp: Wenn man glaubt, jetzt fehle nur noch der eine Tick Farbe- dann sollte man besser aufhören !

Metallfinish

TippsTricksAirbrush_img10.jpg

Reifen

TippsTricksAirbrush_img08.jpg TippsTricksAirbrush_img07.jpg
Die Metallstrukturen der B-17 wurden nicht durch unterschiedliche Silberschattierungen  sondern durch Überpinseln mit verschiedenen Glanz - und Mattlacken erzeugt.
TippsTricksAirbrush_img09.jpg
Alterung und Verfeinerung der Reifen. Auch hier sollte man zur farblichen Gestaltung lieber eher zu einem Anthrazit, oder einem sehr dunklen Grauton tendieren. Die Reifen etwas abgeflacht und weitere Gebrauchsspuren aufgetragen......Fertig ist auch hier das Finish!

 

© MSC Hans Grade

Text: M. Merker & D. Hoffmann

Fotos: M. Merker


Aktualisierung: 24/04/2010 - 15:20

Copyright © 2005ff · MSC Hans Grade · powered by PHPcms
| | | | | |